Drucken
 Peterskirche in Weida
 

Der romanische Kirchenbau hatte Ende des 12. Jahrhunderts 2 Türme. Sie wurde 1296 dem Patronat des Dominikanerinnenklosters unterstellt. 1267 beurkunden die Vögte von Weida, Heinrich von Plauen und Heinrich von Gera, die Stiftung des St. Katharinen-Altars in der Peterskirche zu Neustadt-Weida durch den Pfarrer Sibot und bestätigen als Lehnsherren die Dotierung des Altar mit Gütern zu Kunsdorf (Groß- und Kleinkunsdorf), Schömberg, Neundorf, Bocka (Groß- und Kleinbocka) und in der Stadt Weida.

- vor der Reformation Stadtkirche der Neustadt
- nach der Reformation Nutzung als Schule und Wohnhaus

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok